Matt Mullenweg in Berlin

Matt Mullenweg wird in der kommenden Woche in Berlin sein, voraussichtlich von Montag bis Samstag.
Eventuell besteht die Möglichkeit zu einem kleinen informellen Meeting.

Matt Mullenweg ist leitender Entwickler der Blogging-Plattform WordPress und Gründer von Automattic (dem Betreiber von WordPress.com).

Nachtrag 7.10.2008: Treffen am Donnerstag, 9. Oktober 2008, mehr hier

On WordPress

WordPress möchte fünf gute Gründe wissen, warum ich mit WordPress blogge.
Nun denn … hier sind sechs Gründe …

1. WordPress ist wesentlich komfortabler und
2. wesentlich leichter individuell anpassbar.
3. WP ist Open Source
4. Ich bin flexibel und kann schnell und einfach ‚umbauen‘.
5. Ich kapier’s (weitgehend) auch, ohne Nerd zu sein.
6. Ich kann damit mehr als ’nur‘ ein Blog machen …

Das WP auch so einige Mankos hat, kommt vielleicht in einem weiteren Stöckchen? So zur Produkt-Verbesserung? 😉

Wie ondamaris bloggt?

Nun gut, machen wir mal bei einer Blog-Parade zu Blog-Software mit.

1. Welche Blogsoftware verwendet ihr bzw. bei welchen Bloganbieter seid ihr angemeldet?
Nach einigen ersten Monaten auf Blogger bin ich bald auf ein WordPress auf eigener Domain gewechselt. Zu viel Frust mit Blogger, zu wenig Flexibilität.

2. Wie seid ihr auf die Blogsoftware/den Anbieter gestoßen?
Befreundete Internauten & Blogger

3. Welche Vorteile hat ihre Blogsoftware/ihr Anbieter?
Wesentlich größere Flexibilität, u.a. durch Themes und PlugIns

4. Welche Nachteile sind euch aufgefallen?
Die recht häufigen Updates nerven schon (puuh, gottseidank fällt Release 2.4 aus …)

5. Wie viel Zeit investiert ihr ins Bloggen pro Tag?
Schwankend, da einige Beiträge spontan entstehen, andere längere Zeit recherchiert werden. Zwei Stunden pro Tag dürften’s in den letzten Monaten wohl schon sein durchschnittlich …

6. Wie viele Besucher habt ihr pro Tag durchschnittlich?
Erfreulich viele … aber natürlich nie genug 😉

7. Wie viel verdient ihr pro Monat mit eurem Blog?
NIX – ich blogge nicht zum Geldverdienen. Komische Idee, das …

Übernahme von WordPress ?

Da hat man gerade mühsam von Blogger auf WordPress umgestellt, auch mit dem Hintergedanken, ein wenig mehr der Macht der Googles und Microsofts zu entkommen und auf open source zu setzen, und nun zieht das Gerücht immer größere Kreise, Automattic (das Unternehmen, das hinter WordPress steht, und jüngst selbst gravatar übernahm) stehe kurz vor der Übernahme durch einen der ‚Großen‘ …

Es wird nicht eben leichter, gerade als nicht-Computerfreak, sich abseits der ‚Großen‘ zu halten …