Pflege deinen Schwanz

„Pflege deinen Schwanz“ – was wie ein Wellness-Angebot aus dem Rotlicht-Bezirk klingt, erweist sich bald als umfassende Informationsquelle rund um ‚Männer-Gesundheit‘. Bis zu einer Länge von 30 Zentimetern …

Neben vielen bemerkenswerten und zahlreichen bunten und schrillen Aktionen (von Friseusen gegen Aids bis Spenden-Tunten im Flugzeug) bringt der Welt-Aids-Tag immer wieder auch spannende oder interessante Kampagnen an den Tag.

Eine spannende Kampagne kommt derzeit aus Dresden. Ja, die Stadt, die teuer eine zerstörte Kirche wieder aufbaut, und dann ihrem neu gewonnenen Panorama mit einer umstrittenen Brücke wieder Probleme macht.

Die Site „Pflege deinen Schwanz“ fällt schon durch ihren offensiven Titel auf. „Wir laden Sie ein über Themen männlicher Sexualität nachzudenken“ stellt sich das gemeinsame Projekt von Aids-Hilfe Dresden und Gesundheitsamt Dresden vor.

In vier Szenen wird der User eingeladen, über sich und seine Sexualität nachzudenken. Dabei wird (in Form von Text oder MP3) zu den Themen ‚Sex &Geschäft‘, ‚Sex & nur Sex‘, ‚Sex & Leidenschaft‘ sowie ‚Sex & Neugier‘ jeweils eine Art angeleiteter Gedankenreise vorgeschlagen. Per Click kann der User dabei frei wählen,wie „sein bestes Stück“ im Text angesprochen werden soll, z.B. ob eher als ‚Gemächte‘ oder banal ‚Schwanz‘.

Neben diesen situativen Erfahrungen bietet die Site auch eine Vielzahl Informationen, gegliedert in die vier Rubriken ‚Körper & Gesundheit‘, Schwanz & Liebe‘, ‚Beziehung & Verschiedenheit‘ und ‚Sexualität & Träume‘.
Von Hormonen über Beschneidung und Romantik bis Fremdgehen wird hier in Form kurzen Artikel auf jeweils ein Thema eingegangen, dazu werden meistens weiterführende Informationen per Link angeboten (die leider teilweise auf ‚Informationsangebote‘ der Pharmaindustrie führen).

Doch auch ungewöhnliche bis bizarre Informationen bietet die Website. So soll es immerhin 5.000 Männer geben deren Penis in erigiertem Zustand eine Länge von mehr als 30cm erreicht …

Pflege deinen Schwanz“ … bei dem, was für viele Männer vermutlich „ihr wichtigstes Teil“ ist anzusetzen, könnte sich als clevere Idee der Informationsvermittlung erweisen – ‚Wellness im Schritt‘ sozusagen …

Pflege deinen Schwanz scheint eine erfrischende Form neuer Ansprache zu sein, die Informationen vermittelt, gleichzeitig aber auch (über die situative Herangehensweise) ermöglicht, das eigene Verhalten zu überdenken.
Bedauerlich jedoch , dass auch Links zur Pharmaindustrie oder pharmanahen Angeboten führen (zudem unkommentiert, ohne diesbezüglichen Hinweis) – von einem Angebot aus dem Umfeld der Aids-Hilfe darf hier mehr Problembewußtsein (über Informationsbedarf der Pharmaindustrie) und kritische Distanz erwartet werden. Auch dass einer der Autoren gleichzeitig Vorstand der ‚Gesellschaft für Mann und Gesundheit‘ ist, wäre eine Erwähnung wert gewesen.
So bleibt leider auch der bittere Bei-Geschmack der Frage, wie weit sich hier Aids-Hilfe auch für die Öffentlichkeits-Arbeit anderer Interessengruppen instrumentieren lässt.

8 Gedanken zu „Pflege deinen Schwanz“

  1. Ach, würde mir doch mal einer dieser 5000 begegnen…

    So eine Schwanz-Pflege-Serie (ich bin mir nicht sicher, wo ich den Bindestrich setzen muss, damit es den richtigen Sinn ergibt), würde doch auch gut in René’s Weihnachtsgeschenkvorschlagsreihe passen…*g*

  2. @ Stefan:
    stimmt, was den bindestrich angeht – da wäre nich einiges an wortspielereien (und produkt-ideen für die kosmetik-industrie dieser welt) drin ;-))
    vielleicht sollte man sich da mal rechtzeitig gebrauchsmusterschutz überlegen 🙂

  3. Ich finde die Idee sehr nett, vorallem lässt sie viel Freiraum für Assoziationen, nur der Sponsor könnte bessr gewählt werden…vielleicht eine Kondomfirma – zum Schwanz-Schutz?

  4. @ Kalle:
    ja – die Idee (und den titel) der kampagne find ich auch sehr nett … anregend gewählt, verlockt zum weiterlesen.
    übrigens – freu mich wieder hier von dir zu lesen 🙂

  5. Wie konnte ich diesen Beitrag überlesen?

    @Stefan. Ich empfehle ein Set aus Kondomen vielfältigster Art (mit/ohne Noppen, grün, blau, rot, schwarz), dazu ein schönes Waschgel, einen Rasierer, Schaum, ein schönes Parfum und eine schöne große Tube Gleitgel. Dazu einen Beileger aus der Kampagne. Sollte auch „last-minute-tauglich“ sein…

    Sehr schöne Kampagne.

  6. @ rene:
    tja – wie du diesen beitrag überlesen konntest? keine ahnung … was sagt denn der tiefenpsychologe dazu? wenn man sowas vergisst / nicht wahrnimmt, taj, das lässt ja tief blicken :-)) 😉

    was deine geschenkeserie angeht – na ja, noppen? da hab ich so seltsame teeniezeit-erinnerungen … (sollte dann mit hinweis sein, dass die noppen-dinger nicht sehr safe sind …)

    lg

  7. hehehe… René, kannst Du mir ein nicht hautreizendes Gleitgel empfehlen… weil,… wenn ich mich (oder ihn) gerade vorher rasiert habe… oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden?

Kommentare sind geschlossen.