Unsere Seite auf Google+
positiv schwul – Leben mit HIV und Aids

Rosa Winkel zu versteigern

31. Oktober 2007 | Von | Kategorie: Homosexualitäten

Nein, nicht der einst bedeutende Verlag Rosa Winkel zahlreicher schwulenpolitisch und emanzipatorisch bedeutender Werke steht zur Versteigerung an.

Es geht ein wenig bizarrer: wie pinknews meldet, stehen im britischen Shropshire zwei originale Rosa Winkel zur Versteigerung an. Rosa Winkel, die in den KZs der Nazis dazu dienten, männliche homosexuelle (oder der Homosexualität verdächtige) KZ-Insassen als solche zu kennzeichnen.

Die Schätzungen variieren, wie viele homosexuelle Männer von den Nazis gezwungen wurden, den Rosa Winkel zu tragen, wie viele von ihnen in KZs ermordet wurden. Als gesichert kann wohl gelten, dass über 10.000 Schwule von den Nazis ermordet wurden.

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Opfer-Gruppen wurden schwule Opfer der Terrorherrschaft der Nazis nach 1945 lange Zeit nicht entschädigt, im Gegenteil die Diskriminierung wurde insbesondere in der Adenauer-Zeit in veränderter Form fortgesetzt.

In der schwulen Emanzipations-Bewegung der 1970er Jahre wurde der Rosa Winkel zu einem international, besonders auch in Deutschland breit genutzten schwulenpolitischen Symbol. Heute ist der Rosa Winkel als Ausdruck schwulenpolitischen Engagements weitgehend verdrängt, wurde von der Regenbogen-Flagge abgelöst.

Dass Symbole des Nazi-Terrors, der Vernichtung schwuler Männer wie ‘normale’ Objekte zur Versteigerung kommen – bei mir löst es Gefühle der Beklommenheit aus.

Tags:

Willst du neue Artikel mitbekommen? Dann abonniere den ondamaris-Newsfeed


Feed abonnieren Ondamaris als Feed lesen

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken


· read: 5308 · today: 2 · last: 1. September 2014

Ähnliche Beiträge zu diesem Themenbereich:

6 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Gays wollen immer hip und trendy sein…sich mit echten rosa Winkeln zu bereichern, finde ich wenig “chic”, sondern nur geschmacklos

  2. @ kalle:
    tja, ich fühl mich auch seltsam bei dem gedanken, dass ‘rosa winkel’ versteigert werden

  3. Die Verwechslungschancen sind groß. Ich wage zu bezweifeln, dass da rosa Winkel versteigert wurden/werden. Mit größter Wahrscheinlichkeit handelt es sich um ausgebleichte rote Winkel, was das Versteigerungsangebot natürliuch auch nicht besser macht.

    Wie problematisch das alles ist, zeigt sich z.B. auch bei dem Erinnerungsfehler von Isa Vermehren, die in Ravensbrück “rosa Winkel” mit dem Zusatzaufdruck “LL” gesehen haben will.

  4. @ hugo:
    danke für deinen kommentar!

    ich vermag natürlich auch nicht zu beurteilen, ob der versteigerte rosa winkel ‘echt’ war. da es sich allerdings um ein professionelles auktionshaus gehandelt zu haben schient, gehe ich mal davon aus, dass es korrekt ausgeschrieben war.
    was die sache natürlich nicht weniger bizarr macht …

    was die erinnerungsfehler angeht – stimmt, und die scheinen nicht zu selten zu sein. ich kann mich an gespräche mit hans-georg stümke erinnern, in denen er auch über diese unsicherheit klagte
    lg

  5. [...] zu dem Symbol schwullesbischen Stolzes geworden – und löste den bis dahin weit verbreiteten ‘Rosa Winkel‘ als Symbol ab. Bookmarken These icons link to social bookmarking sites where readers can [...]

  6. [...] Rosa Winkel, das Symbol, mit dem Homosexuelle in den KZs der Nazis gekennzeichnet worden sind, wurde Ende der [...]