‚Geburtstage, die man noch Ende der achtziger Jahre für unmöglich hielt‘ – über das Langzeit-Leben mit Aids

„Die erste Generation der Langzeit-Infizierten feiert heute Geburtstage, die man noch Ende der achtziger Jahre für unmöglich hielt“ – Laura Weißmüller berichtet in der Süddeutschen Zeitung über die heutigen Leben von Langzeit-Positiven, von frühzeitig an Aids Erkrankten aus München und Würzburg, über alltägliche Diskriminierung und den Wandel von Aids:

„Statt Sterbebegleitung geht es bei ihr jetzt ‚ums ganz normale Leben‘. Das ist für viele Klienten jedoch das Schwierigste“.

„‚Du musst einfach mit dem Saukerl übereinkommen‘ – Das Virus, die Angst und die Einsamkeit – Wie Menschen, die vor langer Zeit an Aids erkrankt sind, mit ihrer Krankheit im Alter zurechtkommen“
Laura Weißmüller in der Süddeutschen Zeitung, 08.01.2009

1 Gedanke zu „‚Geburtstage, die man noch Ende der achtziger Jahre für unmöglich hielt‘ – über das Langzeit-Leben mit Aids“

  1. Pingback: Älter werden mit HIV – Publikationen 2009 « Termabox

Kommentare sind geschlossen.