Virus-Mythen 3: Der Schwarze Mann und die bösen Viren …

Da hat das Magazin, das sich „das schwule NRW-Magazin“ nennt, wohl ein wenig arg daneben gegriffen bei der Wahl seiner Titel-Gestaltung.

„HIV-Infektionen: Schwarze Aussichten für nächstes Jahr“ lautet der reißerische (und wenig korrekte) Titel.
Dekoriert wird dieser Aufmacher mit – dem Foto eines Farbigen, maliziös lächelnd, ein Sektglas in der Hand. Rassismus auf dem Titelblatt eines Schwulen-Magazins ? …

‚black NRW‘ kommentiert diese Titelgestaltung zurückhaltend unter dem Titel „HIV Infektionen: gebracht vom Schwarzen (Weihnachts-)Mann“ mit Exit „verfehlt mit dem Cover der Dezember-Ausgabe wohl etwas das Ziel“.
Takatukaland hingegen wird deutlicher und kommentiert diese Fehlleistung unter dem Titel „rassistischer Ausfall in der Exit

„Solch eine rassistische Stereotypisierung des “schwulen N…”, der AIDS verbreitet, wirkt einfach nur wie ein Schlag ins Gesicht. Mir fällt es sehr schwer das noch als eine unüberlegte, unreflektierte oder dumme Handlung abzutun. Das ist einfach purer Rassismus, der hoffentlich für viele viele LeserInnenbriefe und Beschwerden sorgen wird.“

„Probleme? Sind zum Lösen da!“ schreibt eben jenes Magazin „Exit“ auf der Seite seines Kontakt-Formulars. Vielleicht mag sich der ein oder andere Leser ihnen sagen, was hier das Problem ist?

1 Gedanke zu „Virus-Mythen 3: Der Schwarze Mann und die bösen Viren …“

  1. Pingback: Schwarzer Humor? « The Gay Dissenter

Kommentare sind geschlossen.