Celle: 65jähriger HIV-Positiver wegen Missbrauch vor Gericht (akt.)

Ein 65jähriger HIV-positiver Mann aus dem niedersächsischen Celle muss sich seit dem 6. Dezember 2010 in Lüneburg vor Gericht verantworten. Ihm wird Missbrauch in 403 Fällen vorgeworfen.

Ein 65jähriger heterosexueller Mann aus Celle soll in Thailand mindestens 403 Mädchen sexuell missbraucht haben. Seit dem 6. Dezember 2010 steht er in Lüneburg vor dem Landgericht, wegen des Vorwurfs des „sexueller Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen in 403 Fällen“.

Der Mann – bis vor sechs Jahren Mitglied der plattdeutschen Musikgruppe ‚Godewind‘ – weiß Presseberichten zufolge seit mehreren (die Angaben schwanken zwischen vier und über zehn) Jahren von seiner HIV-Infektion, hat dies aber den Sexpartnerinnen verschwiegen. Dennoch habe er mit ihnen gegen Geld oralen und vaginalen Sex ohne Verwendung von Kondomen gehabt.

Zwischen Mai 2005 und November 2009 soll er bei zahlreichen Aufenthalten im thailändischen Pattaya regelmäßig Sex-Kontakte zu jungen Mädchen gesucht haben. In über 70 Fällen waren die Mädchen dabei jünger als 14 Jahren, so die Staatsanwaltschaft. Anfang Dezember 2009 wurde der Mann in Deutschland festgenommen, aufgrund eines Hinweises der thailändischen Behörden.

Der Mann dokumentierte sein Handeln schriftlich und mit zahlreichen (über 140) Videos. Auch dadurch konnte die Staatsanwaltschaft einen Großteil der Betroffenen ermitteln. Das Verfahren ist -schon wegen der umfangreichen Beweisaufnahme –  zunächst auf zwei Jahre angesetzt.
Die Staatsanwaltschaft teilte bei Prozessbeginn mit, gegen mehrere Täter im gesamten Bundesgebiet werde derzeit ermittelt.

Ein erster Prozess gegen den Mann war Mitte Oktober 2010 geplatzt. Einen Vorschlag der Staatsanwaltschaft, bei umfassendem Geständnis zu neun Jahren Haft mit anschließender Unterbringung in der Psychiatrie verurteilt zu werden, lehnte der Mann ab. Da der Mann zu den Vorwürfen schweigt, müssen nun Mädchen aus Thailand, mit denen er Sex hatte, als Zeuginnen in Lüneburg vor Gericht aussagen. Einige Vernehmungen fanden im Rahmen von Rechtshilfe bereits in Thailand statt.

Ob Sexpartnerinnen des Mannes mit HIV infiziert wurden (bzw. ob sie überhaupt die Möglichkeit zu HIV-Tests hatten), geht aus den Medienberichten nicht hervor. Die Anklage der Staatsanwaltschaft bezieht sich auf sexuellen Missbrauch, einzelne Presseberichte sprechen auch von einem Vorwurf wegen „versuchter Vergiftung“ aufgrund des HIV-Status des Angeklagten. Ebenso ist nicht bekannt, ob der Mann antiretroviral behandelt wird (was eine Infektiosität deutlich gesenkt hätte).

weitere Informationen:
Landgericht Lüneburg: Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs in Thailand
haz 25.05.2010: 65-Jähriger aus Celle nach Kindesmissbrauch festgenommen
haz 6.12.2010: HIV-Infizierter soll Kinder in 403 Fällen missbraucht haben
Welt: HIV-Infizierter soll Kinder missbraucht haben
SpON 6.12.2010: HIV-Infizierter soll Kinder missbraucht haben
.

1 Gedanke zu „Celle: 65jähriger HIV-Positiver wegen Missbrauch vor Gericht (akt.)“

  1. Jetzt versaut so ein Irrer wieder das Image von HIV-Positiven. Alles zusammen in eine Schublade: Kinderprostitution, HIV, ohne Kondom usw. (schwul fehlt dismal). Und die Bild hat mit „HIV-Infizierter..“ gleich im Titel berichtet. Es bleibt nicht zuletzt zu hoffen, das sich möglichst wenig/keine Mädchen infiziert haben.
    Vielen Dank an das A****. Auch wenn’s gleich Haue gibt, der gerhört weggesperrt.

Kommentare sind geschlossen.