Homo-Ehe: Gegner gehen in Berufung

Die Gegner der Homo-Ehe gehen in Berufung gegen das Urteil, mit dem Richter Walker jüngst das Verbot für verfassungswidrig erklärte.

Das Verbot der Homo-Ehe mittels einer Volksabstimmung verstößt gegen die US-Verfassung. Dieses Urteil fällte am 4. August 2010 der US District Court Northern District of California. Keine 24 Stunden nach der Veröffentlichung des Urteils gehen die unterlegenen Gegner der Homo-Ehe in Berufung.

Nächste Instanz ist der U.S. Ninth Circuit Court of Appeals, die Verhandlung findet vermutlich schon im Oktober 2010 statt.

Beide Parteien kündigten bereist an, die Entscheidung bis zum obersten Gericht der USA zu bringen. Eine Verhandlung vor dem Supreme Court könnte damit 2011 anstehen.

Für heute wird auch die Entscheidung des Richters erwartet, ob sein Urteil die sofortige Aufhebung des Verbots der Homo-Ehe bedeutet (und damit Schwulen und Lesben wieder die Möglichkeit der Eheschließung eröffnet), oder ob die Verbots-Regelung weiter bestehen bleibt.

weitere Informationen:
Advocate 05.08.2010: Formal Prop. 8 Appeal Filed
pinknews 06.08.2010: Opponents file appeal over ruling on California’s gay marriage ban
Tetu 06.08.2010: Californie: les opposants au mariage homo font appel
.