re:publica07

Vom 11. bis 13. April 2007 findet in Berlin die re:publica07 statt, ein Treffen von NetzaktivistInnen.

Das sogenannte Web2.0, aktive Einbindung der Internet-Nutzer, User-generated content – Schlagworte der Internetdebatten der letzten Monate. Web2.0 wird zusammen mit Stichworten wie ‚open source‘ oder ’social media“ Gegenstand eines Treffens von NetzaktivistInnen sein, das vom 11. bis 13. April 2007 in Berlin in der Kalkscheune stattfinden soll.

Neben inhaltlichen und sozialen Fragestellungen sollen z.B. auch rechtliche und kommerzielle Fragen auf der re:publica07 behandelt werden.

Die Veranstalter versuchen, bei der Planung der re:publica07 soweit möglich Netzaktivisten direkt mit einzubeziehen. Hierzu wurde die Programmplanung interaktiv ins Internet verlagert. 50% des dreitägigen Programms auf Basis der Vorschläge auf der Internetsite (Wiki zur Programmplanung) in einem offenen Verfahren ermittelt oder als ‚Freiräume‘ und für kurzfristige Programmpunkte zur Verfügung gestellt (die anderen 50% werden von den Organisatoren festgelegt).