4 Gedanken zu „Die kalte Poesie der Technik 15“

  1. Obwohl es fur mich bisschen zu eng waere und die linien zwischen den farben und unterschiedlichen materialin an den waenden ganz verwirrend aussehen wuerde ich sagen das mir ganze umgebung garnicht so schlecht aussieht – steriel aber doch irgenwie faszinierend auch durch die sehr interessante beleuchtung…

  2. @ sretan & zaljubljen:
    na – ‚in wirklichkeit‘ sieht fdas ganze schon ziemlich klar aus, mit einer angenehmen mischung von materialien, die nicht ganz so kalt ist wie das pic vielleicht den eindruck erwecken mag (naja war nur die cam vom handy)
    liebe grüsse nach sarajevo,
    ulli

  3. @Ulli,

    vielleicht war auch der Typ interessanter als die Umgebung *fg und man sollte immer einen Grund für ein Foto haben…

    Wo wurde das Bild gemacht?

    Lg Kalle

  4. moin kalle,
    na über den typen werd ich natürlich nichts verraten ;-))

    das bild – na gut ich verrat’s, ich war einige tage in köln … ist das treppenhaus des wallraff-richartz-museums (ungers-bau)

    lg ulli

Kommentare sind geschlossen.