Fund-Stöckchen

Neulich, am Montag morgens gegen 9 war’s wohl, fand ich ein Stöckchen, zum Suchen versteckt vom Antiteilchen.

5 Dinge, die ich nicht habe, aber gerne hätte:
1.) Weisheit
2.) oh ja, wenn ich bei Blogoff klauen darf, eine selbstreinigende Wohnung – klasse Idee!
3.) ein Notebook (oh Gott, noch mehr online?)
4.) vielleicht ein wenig mehr Geld im Alltag, und für die ein oder andere Reise
5.) noch was? Mehr fällt mir nicht ein, irgendwie bin ich gerade recht zufrieden mit dem was ich hab und bin

5 Dinge die ich habe, aber lieber nicht hätte:
1.) ach ich weiß nicht recht
2.) Haare in der Nase
3.) Anrufe über Peter, der mal wieder nicht zahlt
4.) eine gewisse Neigung zu dunklen Schatten, die sich gelegentlich über meine Seele legen
5.) ein wenig Fett an den verkehrten Stellen

5 Dinge, die ich nicht habe und auch nicht haben möchte:
1.) Gedanken an Statussymbole und ‚was sollen denn die Nachbarn denken‘
2.) Feinde
3.) ein Auto
4.) Kettenbriefe [naja … wenn’s nicht gerade gefundene Stöckchen sind ;-)]
5.) Gruppen – SM unter Hypnose [lach]

5 Dinge, die ich noch ergänzen mag, die ich habe, und aus keinem Grund der Welt missen möchte:
1.) meine persönliche Nummer eins, bald seit 25 Jahren [kein Ding, aber Nummer eins ;-)]
2.) ein Gewissen (oder wie auch immer man/frau diese inneren Moral-Ethik-Werte-Welten nennen möchte)
3.) viele viele Bücher
4.) den kuscheligen Sonntagvormittag, mit Frühstück im Bett, ‚Sternstunden der Philosophie‘ und Wochenend-SZ oder (lieber) mit Mann, Frühstück und ’nem netten Film im Player
5.) Amélie, Tiger & Dragon, Vier Hochzeiten und ein Todesfall und Eins Zwei Drei auf DVD

5 Menschen, die dies noch nicht beantwortet haben, von denen ich mir das aber wünsche:
1.) Jean-Philippe – der ist aber leider schon lange tot, seufz
2.) Sabine interkulturell
3.) Roland, aber der hat ja kein Blog, und Lars leider auch noch nicht, schade schade, weder Neues über Möchtegern-Busfahrer noch Lieblings- Frühstücksfernseher 😉
4.) Dieter, dessen Meinung ich sehr schätze, und die ich viel lieber auch mal wieder lesen würde 😉 [Mensch, fang doch einfach mal zu bloggen an 😉 …]
5.) Elementarteile – schon wegen Bens toller Stories zu StudiVZ, Abschiedsbriefen und Outsourcing in der Justiz …

8 Gedanken zu „Fund-Stöckchen“

  1. @ anonymes MoMa:
    na – wärste ein Blogger würd’ste das Stöckchen aufgreifen und die Fragen selbst in deinem Blog beantworten … hast ja leider keins 🙁
    lg Ulli

  2. Hi Ulli,

    du meinst also, dass Stöckchen einfach so rumliegen, und jeder Hund (oder Blogger), der vorbeikommt, sie aufschnappt und nach Hause trägt? – Fazinierend würde Spock sagen…

  3. aber selbstverständlich darf man selbstreinigende wohnungen klauen – ist ja alles unter cc-lizenz veröffentlicht 😉
    *smirk*

  4. @ kalle:
    na stöckchen sind zum finden da, oder?
    na – ich werf’s dir auch gern dezidiert hin, zur beantwortung und weiterreichung 😉

    lg ulli

  5. manniac:
    da bedankt sich ulli dennoch brav für die klau-erlaubnis :-))
    selbstreinigende wohnungen – das wär echt ne geile sache, wo bleibt bloss der deustche erfindergeist? oder hilft da jeanie, die bezaubernde?
    lg ulli

  6. Da muss ich dich leider enttäuschen. Antworten auf solche Fragen mag ich nicht aufschreiben.

    Die kommen nur und beissen mich in den Allerwertesten, wenn ich in ein paar Monaten meine Meinung geändert habe 😉

    Lg,
    Sabine

  7. Pingback: ondamaris » Blog Archiv » Ein Wagen, eine Frau und ein Mann …

Kommentare sind geschlossen.